Jahresbericht der Abendschule in Kodaikanal

Einleitung

PEAK (People’s Education and Action in Kodaikanal), das seit einigen Jahren von Aktion Indien e.V. gefördert wird, steht seit 1988 den unterdrückten und geknechteten Menschen in den Kodaikal-Bergen im Südwesten Indiens zur Seite. PEAK ist davon überzeugt, dass Ausbildung der Schlüssel für das Emporkommen der „Unberührbaren“ (Dalits) und der einheimischen Stammesbevölkerung ist. PEAK hat diese Zielgruppe motiviert, „Ausbildung“ als Waffe zu benutzen, um die meisten der sozialen Missstände, denen sie als „Unberührbare“ ausgesetzt sind, zu besiegen.

Abendschulen

Abendschule im Dorf Korankombu

Im Schuljahr 2018/19 hat PEAK 15 Abendschulen in den Kodaikanal-Bergen eingerichtet. Der wesentliche Zweck dieser Zentren ist es, den Kindern, die in den örtlichen öffentlichen Schulen unterrichtet werden, bei den Hausaufgaben zu helfen, die ihnen von den Lehrern aufgegeben werden. Deshalb wurden Teilzeitlehrer aus den jeweiligen Dörfern von PEAK angestellt, um den Erfolg der Schulbildung für diese Kinder im Rahmen der Möglichkeiten zu verbessern.

Abendschule im Dorf Kilavarai

Im Allgemeinen zeigen Lehrer, Schüler und Eltern großes Interesse am Unterrichten und Lernen. Einige der Lehrer sind außerordentlich gut darin, die Kinder zum Unterricht zu bringen und sie haben verschiedene kreative Methoden, um die Abendschulen für die Kinder attraktiv zu machen damit sie mehr und mehr zu lernen. Sie benutzen auch eine Menge kreativer Methoden. Ein Koordinator, der in Vollzeit angestellt ist, besucht die Abendschulen regelmäßig und berichtet über Lehrer und Schüler. Auch der Leiter von PEAK und sein Assistent besuchen die Abendschulen gelegentlich um Lehrer und Schüler zu ermutigen.

Aktivitäten

Wir unterrichten die Schüler im Allgemeinwissen. Samstags werden bekannte Lieder gesungen, die oft auch einen sozialkritischen Hintergrund haben  Die Lehrer bringen ihnen auch gutes Benehmen bei. Unterrichtet wird normalerweise zwischen 17:00 und 19:00h. Wir beginnen den Unterricht mit einem Lied und einem Spiel, damit die Kinder regelmäßig in die Abendschulen kommen. In der ersten halben Stunde danach machen die Kinder ihre schriftlichen Hausaufgaben. Dann beginnt der Unterricht in verschiedenen Fächern. Das Unterrichtsmaterial, das wir den Abendschulen gegeben haben, war den Lehrern für einen kreativen und einfachen Unterricht sehr hilfreich. Die Schüler zeigten besonderes Interesse von anschaulichen Charts zu lernen. Sie waren auch glücklich über einige Spiele, die man im Innenraum spielen kann. Regelmäßig zum Unterricht kommen zu können, war ebenfalls ein ermutigender Faktor für die Schüler.

Die Lehrer nehmen die Schüler auch mit zu Picknickplätzen in der Nähe um ihnen ein wenig Freude zu bereiten. Auch die Sparverhalten versuchen wir den Kinder nahezubringen. Das ist noch nicht überall gelungen. Nur in einigen Abendschulen wird gespart. Wir versuchen alle anderen zu bewegen, das auch zu tun. Wir achten darauf, dass die Schüler die Abendschulen ordentlich und sauber halten.

Schwierigkeiten

  • Die Zahl der Abendschulen schwankt jährlich aus verschiedenen Gründen wie Verfügbarkeit der Lehrer, Verfügbarkeit der Räume, Kooperationsbereitschaft der Eltern und Schüler usw.
  • Die Wichtigkeit der Schulausbildung und die Notwendigkeit die von den Lehrern gegebenen Hausaufgaben zu machen haben noch nicht alle Eltern voll verstanden. Deswegen senden auch nicht alle ihre Kinder regelmäßig zu den Abendschulen.
  • Es ist sehr schwierig Teilzeitkräfte zu finden, die sich verpflichtet fühlen die Kinder regelmäßig zu unterrichten. Die ausgebildeten Frauen sind am Abend mit ihrem Haushalt beschäftigt, deshalb können sie sich nicht für einen dauerhaften Unterricht der Kinder zur Verfügung stellen. Die ausgebildeten Männer kommen erst spät am Abend von der Arbeit nach Hause und können deshalb nicht angestellt werden.
  • Für viele Lehrer ist es schwierig einmal im Monat nach Kodaikanal zu kommen, um an Konferenzen und Weiterbildungsprogrammen, die von PEAK organisiert werden, teilzunehmen.    

Lehrerkonferenzen

Lehrer während einer durch PEAK organisierten Konferenz

Einmal im Monat findet eine Lehrerkonferenz in Kodaikanal statt. Die Lehrer der Abendschulen und der Koordinator tauschen die Erfahrungen aus dem vergangenen Monat aus. Es ist für die Administration eine große Hilfe das Verhalten der Schüler genau kennenzulernen. Auch für die anderen Lehrer ist die Erfahrung des Einzelnen recht aufschlussreich. Sie lernen die verschiedenen Unterrichtsmethoden und den Umgang mit der Abendschule voneinander. Ich war sehr froh zu hören wie einige Lehrer mit den Kinder umgehen und sie ermutigen zu lernen.

Parlament der Kinder

Das Kinderparlament ist eine Maßnahme, die den Kindern hilft Verantwortung zu übernehmen. Es ist wie ein richtiges nationales Parlament. Die Kinder bilden ein Parlament und sie nehmen verschiedene Rollen an, wie die des Premierminister, des Finanzminister, des Umweltministers, des Sportministers usw. Sie kommen wöchentlich zusammen und werden geschult, die Angelegenheiten ihres Dorfes zu diskutieren. Der Parlamentspräsident wählt eine Angelegenheit für die Diskussion aus.

Es ist geplant, dass zukünftig viele andere Dinge durch dieses Parlament in den Dörfern erreicht werden. Die Kinder lernen die Funktionen und die Verantwortung. Wir hoffen, sie im kommenden Jahr weiter ausbilden zu können.

Feste

Die Kinder der Abendschulen feiern die nationalen und lokalen Fest in besonderer Weise. Einige Lehrer geben sich besondere Mühe solche Feste zu organisieren, obwohl sie nicht dazu verpflichtet sind. Die Kinder zeigen ihr Können in kleinen Programmen und die Eltern sind sehr glücklich darüber, ihre Kinder auf der Bühne zu sehen. Sie feiern z. B. den „Unabhängigkeitstag“, den „Tag der Republik“, das Erntedankfest usw.

Tag der Kinder

Jedes Jahr im November feiert PEAK den „Tag der Kinder“ für die Schulkinder. Dieses Jahr war es sein besonderes Fest wegen des 30. Gründungstages von PEAK. Kinder aus allen Dörfern waren eingeladen in das  Sacred Heart College in Kodaikanal. Ungefähr 270 Kinder nahmen an dem Fest teil. Die Kinder waren in verschiedene Altersgruppen eingeteilt, für die dann Spiele und Sportwettbewerbe durchgeführt wurden. Nach einem guten Mittagessen zeigten die Kinder auf der Bühne einige Vorführungen. Ihre Stücke waren sehr kreative und unterhaltsam und darauf bedacht die Zuschauer zum Mitmachen zu bewegen. Mr. Chandran, der Besitzer des „Golden Park Inn“ war der Hauptgast des Tages. Er beglückwünschte die Kinder und verteilte Preise an die Sieger aus den verschiedenen Wettbewerben des Tages.

Magazin

PEAK veröffentlicht ein kleines Magazin ‘Sigaram Thodu’ (Erreich den Gipfel). Die 8 Seiten sind in Tamil geschrieben und für den privaten Gebrauch bestimmt. Drei Seiten sind für die Schüler vorgesehen. Sie können ihre Zeichnungen, Gedichte, Geschichten beitragen um auch ihre Talente zu zeigen. Die Abendschüler zeichnen im Allgemeinen Bilder. Wir ermutigen sie aber auch zu schreiben. Das Magazin berichtet auch über die Aktivitäten von PEAK.

Fortbildung

In diesem Schuljahr haben wir drei Fortbildungskurse für die Lehrer der Abendschulen organisiert. Der erste Kurs war am 29.09.2018 in Kodaikanal. Die  Methoden zu Unterrichtung kleiner Kinder wurden behandelt. Weiterhin brachte der Übungsleiter andere Themen zur Sprache, wie die Bedeutung der Schulausbildung für Mädchen, die Überwindung von Aberglauben usw. Sie lehrten wie man Kinder sanft zu behandelt und ihnen  Grundkenntnisse in kreativer Form beibringt..

Der zweite Kurs war am 30.10.2018 in Kodaikanal. Themen wie Führung, Unterrichtung einfacher englischen Vokabeln, kleine Ersparnisse, kulturelle Ereignisse, Elternversammlungen usw. wurden behandelt. 12 von 15 Lehrern nahmen an dem Kurs teil

Der letzte Kurs wurde abgehalten im Deepam Zentrum in Batalagundu. Es ging um das Kinderparlament. Die Teilnehmer lernten in verschiedenen Stunden etwas über das Kinderparlament. Sie besuchten einige Model-Kinderparlamente, die durch Deepam entstanden waren. Unsere Teilnehmer waren erstaunt über das, was sie sahen und hörten und das, was durch das Kinderparlament der Schüler erreicht wurde. Nach dem Kurs gingen die Teilnehmer zum Picknick an den Vaigai Damm und den Suruli Fällen

Besuch Aktion Indien Team

Im Juli 2018 besuchte uns eine Gruppe von Schüler und Lehrern des Gymnasium Josephinum, Hildesheim. Ich war sehr froh darüber, dass diese Gruppe von freiwilligen Helfern unsere Leute in ihren Lebensräumen besuchte. Auch war ich sehr glücklich darüber, wie sehr sich die Besucher für die Abendschulen interessierten. Unseren eigenen Mitarbeitern erklärte ich welche Mühe es macht Spendengelder zu sammeln, um ihnen einen Eindruck darüber zu vermitteln, welchen Wert das Geld hat, das wir erhalten.

Die Dörfer

Name des Dorfes Name des Lehrers/der Lehrerin
Kilavari Mrs.Selvi
Poondi Miss.Aruna
kavngi Mr.Marimuthu
Mannavanur Mrs.Poonkodi
Poombarai ( Pattalaman Kovil Street) Mrs.Vasantha
Poombarai ( Vayalveli Street) Mrs.Muthulakshmi
Kookal Mrs.Shobana
Puthuputhur Mrs.Sumathi
Sathiya Colony Mr.Marisamy
Vilpatty Miss.Prameshwari
Kaduguthadi Mrs.Sundaravalli
Korankombu Mrs.Suamthi
Nallurkadu Mrs.Revathi
Gandhipuram Mrs.Mageshwari
Mangalamkombu Ms. Karthika

Schüler

Names des Dorfes Klasse Jungen Mädchen Gesamt
Kilavari 1-8 8 10 18
Poondi 1-8 15 13 28
Gavngi 1-7 9 11 20
Mannavanur 1-8 11 9 20
Poombarai ( Pattalaman Kovil Street) 1-8 5 10 15
Poombarai ( Vayalveli Street) 1-8 19 11 30
Kookal 1-8 11 16 27
Puthuputhur 1-5 10 20 30
Sathiya Colony 1-8 14 11 25
Vilpatty 1-8 9 20 29
Kaduguthadi 1-8 13 7 20
Korankombu 1-8 5 11 16
Nallurkadu 1-5 17 7 24
Gandhipuram 1-10 6 9 15
Mangalamkombu 1-8 8 10 18
Total   160 175 335

Zusammenfassung

PEAK hat sich in 30 Jahren mit der Hilfe vieler Wohltäter, wie z. B. Aktion Indien für die Schulausbildung eingesetzt. Ich danke den Mitgliedern von Aktion Indien dafür, dass sie bereit erklärt haben die Abendschulen finanzieren in einer Situation, in der wir verzweifelt nach Hilfe suchten. Das PEAK Team versucht sein Bestes die Abendschulen durchzuführen zum Wohle der Dalits und der Stammesbevölkerung. Wir nutzen alle Möglichkeiten unsere Pläne zu verwirklichen und die Schwierigkeiten zu überwinden.

Ihr A.Arockiasamy SJ, Projektleiter

Downloads